LIHK-Generalversammlung – Wirtschaft und Bildung im Mittelpunkt

Rund 50 Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsunternehmen der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer aus den Bereichen Industrie, Dienstleistung und Banken nahmen Anfang Mai an der ordentlichen Generalversammlung der LIHK bei der OST – Ostschweizer Fachhochschule in Buchs teil. Die Anwesenden wurden durch LIHK-Präsident Klaus Risch begrüsst. «Es freut mich besonders, dass die GV an dem für Liechtensteins Wirtschaft bedeutenden Bildungsstandort Buchs so viel Anklang findet», so Risch. Er gratulierte drei Unternehmen zu ihrem LIHK-Mitgliedsjubiläum: Swarovski (75 Jahre), Neutrik (40 Jahre), Telecom Liechtenstein (25 Jahre).

Geschäftsführerin Brigitte Haas gab der Versammlung einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der LIHK und ging dabei insbesondere auf die Themen Arbeits- und Fachkräftemangel sowie die Wettbewerbsfähigkeit ein.

Als Gast durfte die LIHK Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni begrüssen. Die Wirtschaftsministerin gab den Anwesenden einen umfassenden Überblick über die zentralen Themen, mit denen sich ihr Ministerium und die Regierung aktuell beschäftigt. Abschliessend bedankte sie sich für die gute Zusammenarbeit und betonte: «Es ist von grosser Bedeutung, dass sich auch Personen aus der Wirtschaft für die politische Arbeit zur Verfügung stellen, dies insbesondere im Hinblick auf die bevorstehenden Landtagswahlen.»

Knut Siercks, Leiter Departement Technik, stellte den Anwesenden die OST vor. Dabei wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig die grenzüberschreitende Verbindung in den Bereichen Bildung und Forschung ist, für die der gesamte Hightech Campus Buchs steht. Die OST als hochqualifizierte Bildungseinrichtung ist gerade im Zusammenhang mit dem Fachkräftemangel und dem demografischen Wandel äussert bedeutend für eine erfolgreiche Wirtschaftsregion.

vlnr: Klaus Risch, Sabine Monauni, Knut Siercks, Brigitte Haas
Foto: Elma Korac